Interessantes für Ornithologen & Naturfreunde:
Naturschutzring Dümmer See - Naturschutzstation

Kranichkarte (PDF)

Veranstaltungen in der Diepholzer Moorniederung und Dümmer WeserLand
- Führungen
- Veranstaltungen
als PDF zum Download

Der Hof und seine Geschichte


„Dickel, Dönsel, Düste alles eine Wüste!“



Dieser im südlichen Teil des Landkreises Diepholz noch bekannte Spruch hat seinen Ursprung in früheren Jahrhunderten, als die Äcker, Wiesen und Felder unserer Gegend noch karg und mit Heide überdeckt waren.

Heute hat sich die Landschaft komplett geändert. Die großen Heideflächen wurden verkleinert und in Ackerboden und Forst umgewandelt. Das gute Wetter ist geblieben - es regnet am Dümmer - wir baden in der Sonne und bald auch in unserem Schwimmteich.

Dickel ist schon im 11. Jahrhundert als Siedlung Dickloh mit dichtem, umfangreichen Wald erwähnt (dick-dicht, loh-Wald). In den großen Wäldern mit viel Wild soll ein Jäger eine kleine Stube (dönse) errichtet haben. Deshalb hat man ihn Dönsemann genannt. Daraus soll sich dann später der Familienname Dönselmann und daraus der Ortsname Dönsel abgeleitet haben. Der erste uns bekannte Vorfahr - Gerd Harm Dönselmann - einer von drei Dönselmännern übernahm 1719 unsere alte Hofstelle und gab ihr den Namen Dönselmann-Harms.


Auf dem Hof gab es die große mit Klinker gepflasterte Diele (de groot deel). Rechts standen in Reih und Glied die Milchkühe und das Jungvieh.  Links waren die Pferdeställe.  Auf der – zum „Tanzsaal“ umgewandelten - groot deel wurden die Holtschkenbälle (Holzschuhbälle) oder auch viele Familienfeste gefeiert.

Das
im alten Milchviehstall des Hofs liegt idyllisch eingebettet in einer landschaftlich reizvollen Lage mit Laub- und Nadelwäldern am Dorfrand des kleinen Dorfes Dönsel (ca. 2,5 km südöstlich von Dickel, 2 km östlich von Rehden an der B214). Pferde, unser Hund, viele Katzen bevölkern den Hof heute. Schafe und Reh- und Dammwild begegnen uns täglich, tausende von Kranichen im Herbst. Wir bewirtschaften heute nur noch Grünland und ... Die Liebe zum alten "Boskop" führte zur Neuanlage einer Streuobstwiese mit alten Apfelsorten. Was ist denn Ihr Lieblingsapfel?

 

Die Landschaft rund um Dönsel hat dem Reiter sehr viel zu bieten. Da geht es im Trab durch idyllische Wälder, im Galopp über sandige Feldwege oder gemütlichen Schrittes über saftige grüne Wiesen.
Auf den sich von hier in alle Richtungen verzweigenden gut befestigten Fahrradwegen bieten sich viele Fahrradtouren an.

 

Der nahegelegene Naturraum Diepholzer Moorniederung mit ausgedehnten Nieder- und Hochmooren und dem Dümmer See hat eine herausragende Bedeutung für die Pflanzen- und Tierwelt. In den letzten Jahren bieten die wiedervernässten Hochmoore Tausenden von Kranichen geeignete, störungsarme Schlafplätze, die Maisstoppeläcker - auch vor unserer Haustür - stellen gute Nahrungsflächen dar. Nutzungsextensivierungs- und Pflegemaßnahmen, wie Hüteschafhaltung mit Bentheimer Landschafen und der Diepholzer Moorschnucke, haben die gesamtökologische Situation weiter deutlich verbessert.


Sie möchten mehr über Jagd, Wild und Natur wissen? Wir laden Sie ein ...

Kommen Sie nach Hause in unseren Hofgarten: das Gegenteil von Hektik, das Gegenteil von Zeitverschwendung, das Gegenteil von Getue – durchatmen.

Doris Menke&Wilfried Makollus • Lohauser Str. 6 (alt 65) • 49453 Dickel-Dönsel • Tel.: 05446-4217 • Mobil: 0171-5280204 • E-Mail: makollus-doensel@t-online.de